gestaltet mit!

NEWS | NEWS | NEWS

«Der Himmel von Bern»: Kunstprojekt auf dem Freudenbergerplatz | 8. September 2016

Die Kommission Kunst im öffentlichen Raum

(KiöR) lanciert ihr drittes Projekt: Dieses lenkt

den Blick auf den Freudenbergerplatz, der

Wendeschlaufe der Ostring-Trams, und soll

zum Nachdenken über die Zukunft des Platzes

anregen. Gewonnen hat den Studienauftrag

das Künstlerduo BURGHARD aus Berlin mit

dem Projekt «Der Himmel von Bern».

Die Eröffnung anlässlich der -> «Fertigstellung

des Himmels» findet

am 10. September statt.

Das detailierte Pro-

gramm und weitere

Informationen finden Sie -> hier.

Start der öffentlichen Mitwirkung

zum «STEK 2016» | 8. September 2016

Der Gemeinderat hat das «Stadtentwicklungs-

konzept Bern 2016» – kurz «STEK 2016» – zur

öffentlichen Mitwirkung verabschiedet. Mit dem

Konzept will die Stadtregierung bis 2030 und

darüber hinaus ein dynamisches Wachstum

anstreben, die Quartierqualität und -identität

stärken, das Freiraumpotenzial besser nutzen

und eine stadtverträgliche sowie langfristig

klimaneutrale Mobilität verfolgen. Die öffentliche

Mitwirkung dauert vom 25. August bis 27. Okto-

ber 2016. QUAV4 wird sich selbstverständlich

äussern, die Informationsveranstaltung im

Rahmen der nächsten -> DV am 13. September

ist wie immer öffentlich.

Modulbau-Schulhaus im

Wyssloch | 18. August 2016

In weniger als 2 Monaten entsteht ein neues Schulhaus! Man mag sagen was man will, aber diese tolle Leistung verdient ein grosses Lob! Lob zuerst den Nachbarn, die das Baugesuch

für den dringend benötigten Schulraum nicht durch Einsprachen blockierten, dann all jenen, die die Präzisionsarbeit auf der Baustelle leiste-

ten – es war eine wahre Freude, dieser einge-

spielten Truppe zuzuschauen. Lob aber auch den involvierten Stellen der Stadtverwaltung – speziell der Projektleitung von Hochbau Stadt Bern, die die minutiöse Vorarbeit bis zur termin-

gerechten Fertigstellung in weniger als 3 Mona-

ten Bauzeit (!) dieses ökologischen und über lange Zeit nutzbaren Schulhauses leiteten. Warum, so kann man sich angesichts dieses überzeugenden Resultats fragen, baut man überhaupt noch andere, konventionelle Schul-

häuser? Eine Dokumentation des Baus als Bildergeschichte finden Sie -> hier

Stadtteil IV

Im Osten der Stadt Bern, angrenzend an Ittigen, Ostermundigen, Muri und Köniz, mit Wald, Aareufer, vielen Grünflächen und - als einziger Berner Stadtteil – mit eigenem See ist unser Stadtteil äusserst attraktiv. Die Postfinance-Arena, die legendäre KA-WE-DE und weitere Sportanlagen, das Zentrum Paul Klee und viele

andere Museen sowie Tierpark, Rosen-

garten, Elfenau und Bärenpark bieten

ein grossartiges Freizeitangebot.

 

Auf einer Fläche von 6,17 Quadrat-

kilometern leben in den

6 Quartieren rund 26’000

Menschen und ungefähr

gleichviele arbeiten in einer

der ca. 2000 Arbeitsstätten.

Diese setzen sich zusam-

men aus Kleingewerbe,

Dienstleistern und

typischen KMU’s.

 

Um mehr über die

einzelnen Quartiere

zu erfahren, klicken

Sie im Plan auf das

entsprechende

Quartier.

Langweilig? – Cool!

Klar, bei uns im Stadtteil IV  geht

die Post nicht gleich ab wie in

gewissen Quartieren die näher am

Zentrum gelegen sind, die z. B.

eine Uni oder eine ausgedehnte

Beizenszene als Impulsgeberin

haben und weniger einseitig von Wohnnutzungen geprägt sind.

Trotzdem – auch bei uns läuft

so einiges, wenn man

genauer hinsieht!

Hier finden Sie einige Highlights

Quartiervertretung Stadtteil IV  |  Postfach 257  |  3000 Bern 6  |  info@quavier.ch

© Copyright by QUAV 4  |  Webdesign by MediaDesign Bern